Stimmen & Feedbacks


Liebe Teilnehmende,

Ich freue mich über Ihre Stimme oder ein Feedback zu den Angeboten von HeartMove, für welche Sie hier Platz finden.


Kommentare: 22
  • #22

    Paola (Sonntag, 03 November 2019 18:16)

    Der Tag im Metall Element hat mir meinen Atem näher gebracht. Wie der Atem, die Luft ein- und loslässt, möchte ich mich auf das Leben einlassen und loslassen, ohne Festzuhalten oder im Widerstand zu gehen.
    Durch Hände berührt zu werden, haben mich weich, sanft und weit werden lassen und mein Herz beschenkt.
    Ich nehme mir Zeit, im Alltag inne zuhalten, meinen Atem wahrzunehmen, zu beobachten, zu beruhigen oder zu aktivieren.
    Herzlichen Dank für diese wunderbare Erfahrung, liebe Lea und liebe Gruppe

  • #21

    Paola (Sonntag, 03 November 2019 17:53)

    In Dankbarkeit für den nährenden Tag im Erdelement, liebe Lea. Meinen Körper zu bewohnen und immer wieder wahrzunehmen, wie die Mutter Erde mich trägt und ich loslassen kann, da ich mich getragen fühle. Mit den verschiedensten Übungen mich verwurzelt zu fühlen und in der Stille bei mir zu sein, hat mich sehr gestärkt.

  • #20

    Doris (Freitag, 18 Oktober 2019 12:58)

    Seminar zum ERDelement vom 29/30. September: Ruhe finden - Kraft schöpfen
    Es ist mir an beiden Tagen sehr gut gelungen, ganz bei mir zu sein Am allerbesten hat mir die GEHMEDITATION gefallen!
    An diesem Wochenende habe ich wirklich Ruhe gefunden und Kraft schöpfen dürfen. Ein grosses Dankeschön an Lea und die wunderbare Gruppe!

  • #19

    Lisa (Freitag, 18 Oktober 2019 09:39)

    Ruhe gefunden und Kraft geschöpft. Der Kurs bei dir über das Erd-Element war erneut einfach der Hammer: kraftvoll und klar liebevoll und wirksam auf körperlicher und seelischer Ebene und auch für den Verstand.
    Es war ein geniales Weekend bei dir und wir danken dir nun nochmals aus vollem HERZEN dafür!
    Ich fühle mich noch stärker und klarer in meinem körperlichen GeWahrSein
    unterstützt, weiss nun noch klarer, was WESENtlichst ist, was es für
    mich heisst, in meinem InnenRaum zu sein, zu fühlen, wahr zu
    nehmen...Langsamkeit. Dass das eigentlich meine Aufgabe im Dasein auf
    der Erde ist: ganz in meinem Raum zu fühlen, wahrzunehmen, zu verweilen und so zu erwachen.
    Liebe Lea, ich finde, deine Lehrweise ist noch einen grossen Schritt
    tiefer, direkter und noch klarer geworden - dh ich meine, du bringst es
    sofort ins WESENtliche! So viele Elemente an diesem Seminar, wie deine
    klare Führung und uns die Gelegenheit geben, bei uns zu öffnen, bei uns
    sofort zu erkennen, sind noch tiefer und direkter in deiner Vermittlung.
    Es so wunderbar liebevoll und wertvoll, wie deine eigene Weiter- oder
    TieferEntwicklung die Seminarqualität erhöht und uns alle mitnimmt und
    bereichert.

  • #18

    Anita (Freitag, 18 Oktober 2019 09:31)

    Mir hat der letzte Sonntag sehr gut getan, und zwar für Körper, Geist und Seele. Mit den verschiedenen Meditationen und Körperbetrachtungen, bzw. Körperbewegungen, dem Miteinander im Austausch und im SEIN, erlebte ich einen sehr offenen, ruhigen, innigen und abwechslungsreichen Tag. Ich nehme auch jeden Tag sicher etwas mit in meinen Tag.
    Liebe Lea, du hast die Kursteilnehmer intensiv wahrgenommen und bist auf jeden Einzelnen sehr wertschätzend eingegangen. Das fand ich sehr schön. Du hast ein wunderbares Kursprogramm zusammengestellt und ich werde sehr gerne wieder an einem deiner Kurse teilnehmen:) Für mich hat der eine Tag gestimmt. Es war gut so.

  • #17

    L (Freitag, 26 April 2019 19:50)

    Liebe Lea
    es war inspirierend, anregend und einfach wieder total erfrischend am Kurstag vom 31.März ins Holz-Element, in den Frühling einzutauchen.
    Dabei neue Räume in mir zu entdecken und zu erforschen: wie erlebte ich zB als Kleinkind meinen Körper? Nochmals auf diese Entdeckungs-Tour gehen durch: krabbeln, unkontrolliert bewegen, neugierig meine Körperteile ertasten, gebrauchen, vielleicht sie mal im kindlichen Kämpfen erproben…
    Kann ich spüren, welche Sehnsüchte dieses Kind hatte?
    Und heute, was will ich da wieder als frühlingshaft erwecken? Könnte ich das jetzt noch im Alter in einer Form leben, zb im Schütteln, tanzen, mich unkontrolliert bewegen?
    Dieser Kurstag öffnete wahrhaft neue Räume für mich! Danke, Lea!

  • #16

    Heidi .S. Flawil (Montag, 01 April 2019 19:55)


    Vor mehr als zehn Jahren sind wir uns auf der Abenteuerreise deines Lebens begegnet. Es war anlässlich einer Pfarrei-Fastenwoche, als du uns als Bewegungstherapeutin eine Stunde schenktest.
    Seit dem „pilgere“ ich zu deiner/meiner Heart-Move-Oase nach Niederglatt, in deine Bewegungsstunden. Du zeigst uns Uebungen, die uns Beweglichkeit, Vitalität, Leichtigkeit und Gesundheit schenken. Ich entdecke mein Wunderwerk Körper und erfahre von den Zusammenhängen zwischen Körper, Geist und Seele.
    Da darf ich Zeit mit dir und der Gruppe teilen, zur Ruhe kommen, nach innen lauschen und auftanken. Ich lerne, der Weisheit meines Herzens zu vertrauen und Herausforderungen des Lebens auch aus dieser Herzensmacht anzugehen.
    Im befreienden Tanzen und Singen, ganz allein für mich oder in der Gruppe, wird mein Körper leicht und beweglich. Wort und Musik machen mein Herz froh.
    Ich geniesse die entspannenden Meditationen. Sie tragen mich hin und wieder in (!) einen süssen Schlaf.
    Ein GROSSES DANKE, alles Liebe, alles Gute, Gesundheit, ein bewegtes, erfülltes, frohes Weitergehen auf deiner Abenteuerreise

  • #15

    Aurelia (Montag, 01 April 2019 19:51)

    Nachricht: Der Dienstagmorgen ist für mich so etwas wie eine Oase,
    in der ich Raum und Zeit finde, um tiefer zu mir zu kommen. Beim Ankommen in diesem abgelegenen Örtchen fühle ich mich willkommen von der Stille und der wunderbaren intakten Natur. Der helle Raum nimmt mich auf; in der Gruppe fühle ich mich vertraut und wohl. Erfahrungen und Empfindungen mit den Teilnehmenden auszutauschen finde ich kostbar und lehrreich. Lea gestaltet die Trainingsstunden mit der ihr eigenen Kreativität, Behutsamkeit und Aufmerksamkeit, schöpfend aus dem reichen Schatz ihrer Erfahrungen und ihres Wissens. Sie gibt vielfältige Impulse zur Umsetzung im Alltag und
    geht auch auf Bedürfnisse der Einzelnen ein . So wird jede HeartMove-Stunde zu einem
    nachhaltigen Erlebnis.
    Lia

  • #14

    Doris (Donnerstag, 14 März 2019 10:27)

    Seminar zum Element Wasser vom 24.2.19

    WOW!!!!!!
    Ich konnte zum ersten Mal das Fliessen des "Wassers" in meinem ganzen Körper (von den Zehen bis in meine Haarspitzen spüren. Das Floading war wunderbar.
    Vielen HERZ-lichen DANK Lea

  • #13

    u. (Montag, 11 März 2019 14:23)

    Danke für den wirkungsvollen Kurstag vom 24.2. 2019 zum Thema Wasserelement:

    Es war eine wirkungsvolle Entdeckungsreise ins flüssige System unseres Körpers: Im Video (von der Befruchtung bis zum Embryo-Baby) sah ich eindrücklich, wie frei sich der Embryo (ich) im Fruchtwasser bewegt, wächst, ausprobiert und aber auch, wie direkt die Ausseneinflüsse wahrgenommen werden und daher prägen. Wasserelement in meinem System kann auch in den 3 Zuständen – fest, flüssig und gasförmig vorkommen. Wie nehme ich das wahr?
    Am Kurstag erlebte ich, wie mich unbewusste Energiemuster prägen und ich mir so meine eigene Realität erschaffe, mich aber oft unzufrieden, müde und im Mangel erlebe. Durch die Stärkung des Wasserelementes in mir (auch mit den einfachen Körperübungen) unterstütze ich das Fliessen der Lebenskraft, spüre wieder mehr Ur-Vertrauen und auch Freiheit. So erlebe ich mehr Vitalität und auch innere Stabilität. Danke, Lea, für diese Vermittlung.

  • #12

    E. (Dienstag, 05 März 2019 16:49)

    Feedback zum 24.2.2019 Wasserelement bei Lea

    Ca. 70% aus Wasser besteht mein Körper.
    Liebe Lea, am Kurstag, 24.2.2019 zum Thema Wasserelement, kam ich mit dem Fliessen in mir in Kontakt. Danke, dass du mir aufzeigst und erfahren lässt, wann ich mich abtrenne: vom UrVertrauen und mich bald im Misstrauen bade oder mich voller Angst sorge. Misstrauen kommt aus der Vergangenheit und durch Angst baue ich Schutzmechanismen/Mauern auf, um einigermassen die Kontrolle zu behalten. Und ich lebe im Mangel. Das trennt mich vom Lebensfluss, dem Hier&Jetzt.
    Wie komme ich nun wieder zur Selbstanerkennung des Wunders „Ich bin“ … ?
    Das hast du uns genial vermittelt: zuerst anerkennen, welche Themen bei mir im Ungleichgewicht sind – evtl startete alles bereits als Embryo im MamaBauch (eindrückliches Video, danke!)... Und als sog. erwachsene Person nun mit den Emotionen, meinen Gedanken, Gefühlen, die gerade da sind, fliessend und ganz anwesend, unterwegs sein.
    Danke, es war eine interessante Reise ins flüssige System meiner Lebenskraft.
    Danke für die Übungen und Tipps um die Kraft des Wasserelementes, das UrVertrauen, die Geborgenheit in mir zu balancieren und zu nähren. Und dadurch die Ursprungsenergie, meine Vitalität im Alltag bewusst zu leben und meine Ressourcen zu erkennen.


  • #11

    Thomas (Dienstag, 26 Februar 2019 10:08)

    Liebi Lea

    D'Amsle singt i dä warme Früeligssunne hüt nur für Dich! Au wänn Dir dä Tag vo Dire Geburt vilicht nüt so wichtig isch - äs isch dä Moment, Dir dörfä Dankä säge für Dini unermüdlichi Liebi und schützendi Hand über Eus Mänsche. Äs isch dä Moment, Dir dörfä Dankä säge, für die Stundä, won ich mit Dir zäme dä Wäg durs Läbe dörf gah und zwüsse, dass au i dä dunkleste Moment Dini wärmendi Stimm immer für mich da isch. Äs isch dä Moment, Dir vo Dineri Liebi und Chraft öppis dörfä zruggeh. Äs isch dä Moment, wo'n ich Dir eifach zu Diim Geburtstag möcht gratuliere! In Liebi Tom

  • #10

    Annette (Mittwoch, 30 Januar 2019 16:27)

    Danke Lea, für die vielfältigen und inspirierenden Stunden für Körper, Geist und Seele. Ich bin sehr gerne gekommen, um dem hektischen Alltag zu entfliehen, um zur Ruhe zu kommen und Stille zu finden. Um bei mir anzukommen und neue Energie zu tanken. Ich durfte einfach ICH sein. Nicht „müssen“, sondern „dürfen“. Ich habe mit deiner Hilfe gelernt die Stimme meines Körpers wahrzunehmen und achtsam mit meinen Ressourcen umzugehen. In deiner Gruppenstunde habe ich mich immer angenommen, wohl und frei gefühlt. Herzlichen Dank, dass du mich ein Stück auf meinem Weg begleitet hast.

  • #9

    Doris (Freitag, 04 Januar 2019 23:07)

    Wöchentliches Gruppentraining
    Wer Fitness will, um danach ausgepowert zu sein, für den ist das hier nicht das Richtige. Im Gruppen-
    training beginnen wir meistens mit einer Meditation (Körperscan) und spüren: wo befinden sich im Körper unsere Wohlfühlzonen und wo fühlen wir Verspannung oder Schmerz. Die Bewegungen, die wir dann machen, gehören zur jeweiligen Jahreszeit nach der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die
    5 Elemente der Jahreszeiten sind: Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer. Jedes Organ und Sinnesorgan, ja sogar jede unserer Zellen gehört zu einem dieser Elemente und die Übungen wirken in der jeweiligen Jahreszeit ganz besonders gut auf unseren Körper. Zwischen und nach den Übungen spüren wir wieder in unseren Körper, ob wir Veränderungen wahrnehmen können.
    Das Ziel der Gruppentrainings ist für mich, in die eigene Balance (von Körper, Geist und Seele) zu kommen: MEINE MITTE FINDEN. Das gelingt mir immer besser. In den Meditationen führt Lea uns auch zu anderen Themen: Organreinigung, Loslassen ... .Wichtig für mich ist auch die Verbundenheit mit der Gruppe, der Erde und dem Universum: ALL-EINS-SEIN. Ich spüre, dass die Übungen mir gut tun, und ich baue einige auch zu Hause in mein Training mit ein.
    Ich danke Lea und den anderen Gruppenmitgliedern herzlich für die gemeinsame Zeit und die schöne
    Verbundenheit.

  • #8

    Doris (Mittwoch, 02 Januar 2019 18:56)

    Einzeltherapie
    Es ist wundervoll, mit welcher Feinfühligkeit Lea mich jeweils durch die Therapie führt. Schon ihre Achtsamkeit, mit der sie mich zudeckt, gibt mir ein sicheres Wohlgefühl. Mit ihren gezielten Fragen spricht sie direkt mein Unterbewusstsein an, das mir die für mich richtigen Antworten gibt, welche wir dann gemeinsam in Aufgaben umformulieren, wie:
    -Bilder, die ich male
    -Sprüche, die ich wie Mantras aufsage
    -Kreatives Basteln
    -Körperübungen und Berührungen
    -Visualisierungen, bei denen ich mir Gutes in meinem Körper vorstelle.
    -Gerüche, mit denen ich mich umhülle
    -Farben, mit denen ich mich kleide oder umgebe
    -Musik, die ich singe, summe oder höre
    !!! All dies wirkt so HEILSAM !!!
    Erst nach ein paar Wochen merke ich, dass dieses Thema abgeschlossen ist und ich bereit bin, mich auf ein neues Thema einzulassen. Unser Unterbewusstsein weiss alle Antworten auf unsere Fragen, wir brauchen nur mit ihm in Kontakt zu kommen und dafür ist Lea die Richtige.
    Ich bin Lea von ganzem HERZEN dankbar für ihre InSPIRATionen und dass sie mir ein WEGweiser ist auf meinem Weg zu mir SELBST.

  • #7

    S. (Mittwoch, 26 Dezember 2018 12:04)

    Grosser DANK, Liebe LEA und ein Kompliment: denn dein Seminar über den Zauber der Rauhnächte bereichert mich noch 3 Wochen nach dem Seminar : zB die leichten, einfachen Körperübungen zum Wasserelement/NierenBlasenMeridian lassen sich gut in den Tagesablauf einbauen und sind erstaunlich wirksam, unterstützen das Wohlbefinden und machen Freude.
    Was auch stets erstaunt, wie du es immer wieder schaffst, auf jeden Teilnehmer so einzugehen, dass sich Persönliches als allgemein Gültiges herausschält und so für alle verfügbar wird! => Das ist für die ganze Gruppe stets so wertvoll und nachhaltig. DANKE.
    Es war ein Seminarweekend zum Entdecken und Verstehen von Zusammenhängen über die Magie und Kraft dieser Zeit zum JahresEnde und JahresAnfang. Danke vielmals für deine ganz persönlichen Infos zu den Rauhnächten und deren Gestaltung… das ist total anregend und hilfreich.
    Auch Wochen nach dem Kurs fühle ich mich befähigt, den Inhalt der Rauhnächte zu geniessen und diese fast magische Zeit mit Wissen und Hingabe persönlich zu gestalten beim Eintauchen in die Kraft der Empfänglichkeit. Bewusst kann ich mich so dankbar auf ein prächtiges 2019 einschwingen.

  • #6

    Doris (Freitag, 07 Dezember 2018 21:48)

    Ich besuchte das Seminar zu positiver Neuroplastizität: Die Macht des Denkens und Fühlens erfahren. Ich ging am Sonntag Abend mit einer wunderbaren Fülle von Glück nach Hause, die noch beinahe eine Woche so intensiv anhielt. Wir haben die Grundlagen behandelt und gespürt, was Gedanken mit unserem Körper und unseren Gefühlen machen. In Gruppenarbeit haben wir zusammengetragen, mit welchen "Werkzeugen" wir die 3 Grundbedürfnisse (Sicherheit, Zufriedenheit und Verbundenheit) für den entspannten Modus im Gehirn nähren können (einfach gesagt: was hilft Stress abbauen).Wie sehr "Bewusstes Atmen" mich in die Entspannung bringt, habe ich in den Meditationen erleben dürfen. Wenn nun im Alltag ein Problem auftaucht, dann frage ich mich, welcher Bereich ist gerade gestresst und wie kann ich diesen Bereich jetzt im Moment gerade nähren.
    Jedes Seminar bei Lea hat mir einen Einblick in mein SELBST (Körper, Geist und Seele) gegeben und mich auf meinem Weg ein Stück weitergebracht. Dafür bin ich Lea von Herzen dankbar.

  • #5

    lisa (Montag, 26 November 2018 11:17)

    Danke, für Kurs vom 17./18. Nov. 2018 - mit dem Thema: Positive Neuroplastizität und die Macht des Denkens und Fühlen.
    Es war spannend zu erleben, wie schnell mein Gehirn und E-Motionen mich in den "roten" Bereich katapultieren und ich dadurch nicht mehr selbstbestimmend im "grünen" Bereich meine Bedürfnisse ausdrücken und leben kann...Super, Lea, wie klar und präzis du jeden einzelnen von uns in seiner Art wahrnehmen und ihm auf seinem Weg weiterhilft. =>merci beaucoup!
    Ich schätzte am Kurs die verschiedenen Darbietungs-und Arbeitsweisen, inkl. den Übungen für den Alltag. Das alles erklärte und vertiefte in meinem Denken und Fühlen die Positive Neuroplastizität.

  • #4

    Thomas (Freitag, 23 November 2018 14:07)

    Liebi Lea
    Die beiden Seminare vom 27./28. und 17./18.11. waren - so kurz ich sie auch besuchen konnte - wie auf mich zugeschnitten. Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, all die positive Energie zu spüren die jeweils auch aus der Gruppe fliesst und so jedem Kurs eine eigene Dynamik und Richtung gibt. Deine Weisheit, uns den Raum zu lassen, selbst zu entscheiden, ob und was wir annehmen möchten und die Erfahrungen, ich ich mit der Gruppe austausche darf ermöglichen es mir jeweils, das Urvertrauen zu behalten und das Kind in mir nicht verzweifeln zu lassen, wenn mein ICH mal wieder alles besser weiss... Alles Liebe Tom

  • #3

    Lisa Egloff (Freitag, 09 November 2018 08:22)

    Ich danke, denn meine Erwartungen vom Kurs 27./28. Oktober wurden mehr als erfüllt: Ich verstehe nun viel besser dass ich durch Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge einen direkten Zugang zum Erlösen meines sog. "Leidens" habe, also nicht andere oder Umstände dafür verantwortlich sind, sondern die "Befreiung" ganz bei mir liegt, ich kann mich ganz bei mir fühlen, mit mir fühlen. Mein ganzer Körper darf involviert sein und ich bin ganz im Körper anwesend, mit dem Schmerz/Wut/Enttäuschung zB . Und das hat nichts mit egoistisch sein zu tun sondern durch Selbstmitgefühl bin ich nicht nur ganz mit mir - sondern bin auch mit den andern verbunden. Auch macht mich Selbstmitgefühl weicher - auch für die andern. Und ich muss nicht mehr um Anerkennung und Lob/Sympathie kämpfen... ich bin verbunden.
    DANKE Lea, das weekend, ein engagiertes und anschauliches Teaching gab mir viel Klarheit und auch Wissen und Technik, wie das funktioniert.
    Ich fühle mich einen grossen Schritt näher bei Liebe und Freiheit.
    Ich danke dir von Herzen.

  • #2

    F.M. (Sonntag, 04 November 2018 14:08)


    Liebe Lea, dein Seminar vom 27.u.28. Oktober 2018 hat mich sehr berührt und bereichert.
    Dein Einfühlungsvermögen für jeden einzelnen Kursteilnehmer rin ist grossartig.
    Deine Sichtweise von allen Dingen dieser Erde, öffnete etwas in mir. Die Kraft der
    Gedanken und Empfindungen leben, ist für mich jeden Tag eine Herausforderung.
    Achtsamer mit den Gedanken umzugehen, bewusster zu leben und geerdet zu sein,
    bringt mir sehr viel in meinen Alltag. Danke Lea ,bis zum nächsten mal mit Lichtvollen Grüssen F.M.

  • #1

    P. (Montag, 17 September 2018 15:46)

    "An deinen Seminaren lässt du den nötigen Raum entstehen damit ich mich öffnen kann.
    Mit Körperübungen, Paarübungen, Meditationen, Tanzen, Singen, Rituale machen ...,
    leitest du uns vielfältig an und unterstützt uns individuell.
    Ich übe bei mir anzukommen, immer wieder achtsam im Hier und Jetzt zu sein,
    wahrzunehmen was sich im Körper oder als Gefühl zeigt, ohne zu werten.
    Ich erfahre und erlebe was mir gut tut und gehe mit klaren, umsetzbaren Impulsen
    nach Hause, die ich im Alltag ein fliessen lassen kann und mich unterstützen, wenn es
    mir nicht gut geht. Der Austausch mit dir und der Gruppe ist sehr bereichernd.
    Dein fundiertes Wissen aus verschiedensten Bereichen, dein grosses Engagement und
    dein Herzblut für deine Arbeit, machen die Seminare einzigartig."